Bildungspolitische Veranstaltungen





Cinema Global
Zusammen mit der Amnesty International Gruppe Ingolstadt stellen wir jedes Jahr einen von uns ausgesuchten Spiel- oder Dokumentarfilm zu Themen vor, die uns am Herzen liegen. Die Filmreihe wird von Ingolstädter Kinobetreibern organisiert und von regionalen, gemeinnützigen Vereinen präsentiert.

Weitere Aufführungen von Cinema Global finden sie auf der Webseite der Amnesty-Gruppe Ingolstadt

Diesjähriger Film:



Film 2018 im Audi Programmkino:

FÉLICITÉ

Drama - Belgien/Deutschland/Frankreich/Libanon/Senegal 2017 - 124min
Regie: Alain Gomis

Die Sängerin Félicité begeistert die Zuhörer in einer Bar in Kinshasa die Zuhörer. Als ihr Sohn einen schweren Unfall hat, versucht sie das Geld für die dringend nötige Operation auf ­ zutreiben. Dafür begibt sie sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekaden­ tem Reichtum. Ein Film aus einem Land, das für die meisten seiner Einwohner keine Hoffnung bereithält. (Flyer Cinema Global)
Webseite zum Film


Andere Filme, die von uns bisher vorgestellt wurden:



Film 2016 im Audi Programmkino:

Café Waldluft

Dokumentarfilm - Deutschland 2015 - 84min
Regie: Matthias Koßmehl

„Cafè Waldluft“ erzählt die Geschichte eines urbayerischen Hotels, das jetzt Flüchtlingen ein Heim bietet. Das ist weniger konfliktbeladen, als man erwarten würde. Vielmehr zeigt der fein beobachtete Dokumentarfilm, wie Integration im Kleinen beginnt. Ein moderner Heimatfilm im besten Sinn. (Flyer Cinema Global)
Webseite zum Film




Film 2015 im Altstadtkino Ingolstadt:

Nairobi Half Life


Drama - Kenia 2012 - 96min
Regie: David Gitonga

"Nairobi Half Life erzählt die Geschichte eines jungen, ehrgeizigen Schauspielers, der sich, allem Ärger zum Trotz, auf den Weg nach Nairobi macht, um seinen Traum, eines Tages ein erfolgreicher Schauspieler zu sein, zu verwirklichen. Er gerät jedoch schnell in die kriminellen Kreise der Stadt und erkennt die Herausforderung, beide Welten, das nackte Überleben in der Stadt und seinen Schauspieltraum, unter einen Hut zu bringen. Sein Ehrgeiz zeigt uns, dass das Einzige, das zwischen uns und unseren Träumen steht, wir selbst sind." (Wikipedia)
 





Akzeptieren

Unsere Website verwendet Cookies
Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren