Unser Partnerverein





Allgemeines zu New Paradigm

Namini bei einer Besprechung mit den Witwen
New Paradigm ist eine sogenannte Community Based Organization, kurz CBO. Dies ist vergleichbar mit einem eingetragenen Verein in Deutschland, der in einer bestimmten Gemeinde tätig ist.

Naminieli Obura ist Gründerin und Schirmherrin der CBO, die aus zwei Vorsitzenden, Kassenwart und Mitgliedern besteht. Alle Witwen haben ein großes Mitspracherecht. Die Idee für das Projekt „Essen macht klug!“ kam zum Beispiel von den Witwen selbst.

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder von New Paradigm, um wichtige Themen zu besprechen und sich über ihre Lebensumstände auszutauschen.

New Paradigm ist zum einen eine Non-Profit-Organisation, die Spenden sammelt, Projekte durchführt und als Beratungsstelle dient, zum anderen aber auch eine Selbsthilfegruppe, in der sich die Witwen gegenseitig unterstützen. Alle Mitarbeiter*innen sind ehrenamtlich tätig.

Aufgabengebiete
New Paradigm hat sich die Steigerung der Lebensqualität, die Förderung des Zusammenhalts und den kulturellen Austausch mit Deutschland zum Ziel gesetzt. Dabei unterstützt die CBO Witwen und (Halb-)Waisen auf vielfältige Art und Weise.

Interview mit Namini

Warum hast Du New Paradigm gegründet?
Die schlimme Situation der Benachteiligten in Kenia, mit denen ich heute zusammenarbeite (z.B. Mama Teresa aus dem Dorf Gita) hat mich stark belastet. Deshalb hatte ich das Bedürfnis, einen Beitrag dazu zu leisten, dieses Elend, wie auch immer, zu mildern. Deshalb gründete ich New Paradigm.

Auf welche persönlichen Herausforderungen triffst Du?
Mit einem geringen finanziellen Budget arbeiten zu müssen, während die Gesellschaft immer ärmer wird; der Umgang mit Stigmatisierung in der lokalen Bevölkerung, der den Fortschritt behindert und das entmutigende Gefühl, wenn Frauen, die wir unterstützen, plötzlich versterben, vor allem wenn es in der Organisation gerade gut läuft.


Naminieli Obura

Was nimmst Du aus der Arbeit bei New Paradigm mit?
Das befriedigende Gefühl, wenn aus Hoffnungslosigkeit im Leben der Frauen Zuversicht wird; wenn einige der Kinder, die wir betreuen, in der Schule erfolgreich sind und von ihren Mitschülern bewundert werden.

Warum denkst du, ist die Zusammenarbeit mit Afroskop e.V. wichtig für New Paradigm?
Afroskop bietet New Paradigm eine Möglichkeit des Austausches von Ideen, Erfahrungen und über Herausforderungen. Sie hilft, New Paradigm, neue Unterstützer zu finden.

Was ist dein größter Wunsch für New Paradigm?
Ich wünsche mir, dass New Paradigm eine menschenfreundliche Vorzeigeorganisation wird, die einen Paradigmenwechsel bewirkt, der Leben positiv verändert und die Hoffnung bei den Mitgliedern von New Paradigm in Gita und über die Grenzen des Dorfes hinaus wieder aufbaut.

Vielen Dank dem Team von Afroskop e.V.! Ich hoffe, euch alle eines Tages kennenzulernen!

Namilieli Obura, Gründerin und Leiterin unseres Partnervereins New Paradigm